Was ist ein Jobcenter?

Jobcenter

Was ist ein Jobcenter?

Viele Menschen müssen sich wegen Hartz4 täglich bei ihrem zuständigen Jobcenter vorstellen. Dabei hängen sie meist eng mit der Agentur für Arbeit zusammen. Viele der Einrichtungen sind deshalb Gemeinschaftseinrichtungen mit den Agenturen für Arbeit. Somit sind sie juristische Personen des öffentlichen Rechts.

Was ist der Unterschied zur Agentur für Arbeit?

Ein Jobcenter kümmert sich ausschließlich um Menschen, denen eine gesetzliche Grundsicherung zusteht. Kurz gesagt, es kümmert sich um Empfänger der Sozialhilfe (ALG II). Dabei sind sie vor allem für die Leistungssicherung der Betroffenen zuständig. Darüber hinaus es sich darum kümmern, dass der ALG II-Empfänger in einen Job vermittelt wird bzw. dafür, dass der Betroffene in Zukunft sein Leben ohne Leistungen durch das Jobcenter bestreiten kann.

Zu weiteren Maßnahmen gehören Suchtberatung und Schuldnerberatung.

Die Agentur für Arbeit hingegen ist die Verwaltungsträger der Arbeitslosenversicherung. Sie ist für alle Aufgaben zuständig, die zur Förderung und Erhaltung der Arbeit beitragen. Hierzu zählt zum Beispiel eine beratende Funktion bei zukünftiger Selbstständigkeit oder ein Startgeld. Doch auch die Grundsicherung bei kürzer andauernder Arbeitslosigkeit fallen unter die Zuständigkeit der Agentur für Arbeit.

Hartz4 Empfänger fallen somit nicht in die Zuständigkeit der Agentur für Arbeit. Dennoch fällt die direkte Berufsberatung unter die Zuständigkeit der Agentur für Arbeit.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden